ich bi parat

Pädagogisches Konzept «Ich bi parat!»

Das neue pädagogische Konzept wird sukzessive in den Schuljahren 2022/23 und 2023/24 eingeführt. Es gibt den Rahmen der pädagogischen Arbeit vor, lässt aber auch Spielraum für schulhaus- oder jahrgangsspezifische Entwicklungen.

Ich bi parat

Als Grundlagen dienen der kantonale Lehrplan 21, die kantonale Lektionentafel, die pädagogischen Grundsätze der Sek eins Höfe, die gemeinsame Vision zur Volksschule der Zukunft (AVS, PHSZ, LSZ, VSLSZ), das neue Beurteilungsreglement des Kantons Schwyz, das mit Schuljahr 2023/24 eingeführt wird, und die Empfehlungen des Wissenschaftsrats der UNESCO.

Ziele

Schülerinnen und Schüler werden in ihrer persönlichen Entwicklung unterstützt, können zusätzliche überfachliche und fachliche Kompetenzen erwerben und werden mit diversen Angeboten für ihr Lernen zusätzlich motiviert. Jugendliche mit starken (Teil-)Begabungen erhalten besondere Lernchancen für ihren weiteren schulischen und beruflichen Weg.

Vier Dimensionen der Persönlichkeitsförderung

«Ich bi parat!» Dieser Leitspruch drückt die innere, mentale und körperliche Bereitschaft aus, etwas Neues anzunehmen, sich einer Herausforderung zu stellen oder mit Zuversicht eine Aufgabe anzugehen. Die Verwendung des Slogans in Dialekt betont die Unmittelbarkeit und Emotionalität in verschiedenen Lebensbereichen. Die vier Dimensionen enthalten vielfältige Kompetenzen und Handlungsweisen, an denen sich das pädagogische Handeln orientiert:

Ich bi parat…
… für mis Lerne Wissen, Lernstrategien, Methoden
… für Useforderige Selbstvertrauen, Herausforderungen anpacken, Dranbleiben
… für anderi Respekt, Teamplayer, Verantwortung
… für mini Xundheit Bewegung, Sorge tragen, Entspannung

Ich bi parat - Spielbrett oder Plakat

Vier Grundelemente

Die Startwoche, durchgeführt in jedem Jahrgangsteam (JGT), eröffnet ein neues Schuljahr. Lernateliers fördern die selbstständige Arbeit der Jugendlichen. BBF-Module ermöglichen ein interessegesteuertes Lernen. In Projektwochen werden Themenbereiche des Lehrplans 21 behandelt. Die vier Grundelemente werden schrittweise in den Schuljahren 2022/23 und 2023/24 eingeführt.

Startwoche

JGTStartwocheInhalte
1Ich bi parat … für dSek eis HöfTablet-Abgabe und -einführung, Schulhaus und Menschen kennenlernen, Einführung Lernatelier
2Ich bi parat … für mini Zuekunft
Berufswahl: Erstellung des persönlichen Berufswahl-Portfolios, Förderung der Auftrittskompetenz, Besuch des Berufsinformationszentrums
3Ich bi parat … für sLäbe
Kick-off für 4K Module: Kritisches Denken, Kommunikation, Kollaboration, Kreativität: Schulreise planen, gemeinnützige Organisation/Gemeinde unterstützen, Workshops zu Benimmregeln, Theater und Zukunftsgestaltung, Arbeit mit dem Coachingheft

Lernatelier (LA)

Das Lernatelier findet – aufbauend vom JGT 1 bis zum JGT 3 – während vier bis sechs Lektionen statt, davon zwei Lektionen klassenübergreifend im JGT organisiert und entsprechend im Stundenplan abgebildet. Die Jugendlichen werden darin unterstützt, sich schrittweise vom angeleiteten, selbstgesteuerten Lernen zum selbstorganisierten Lernen zu entwickeln.

BBF-Module (BBF = Begabungs- und Begabtenförderung)

Auf Basis der Inhalte von «Ich bin parat!» werden in jedem Jahrgang zwei Wochenlektionen für BBF-Module eingesetzt. Diese trimesterweise organisierten Module stehen im Sinne einer Begabungsförderung allen SuS offen. So werden klassenübergreifende Fördergefässe (Englisch, Französisch, MINT/ICT, Musik/Kreativ) möglich.

JGT1. Trimester2. Trimester3. Trimester
1BBF-Module, JGT-übergreifend

Ziel: Emotionale, mentale und soziale Gesundheit

Mögliche Inhalte: Selbstorganisation (z. B. Lernen lernen), Persönlichkeitsbildung (z. B. Glücksmodule, Theaterelemente)
Teambildende Module, in denen gemeinsam Aufgaben gelöst werden etc.
Projektarbeit Teil 1

Ziel: Projektschritte und Organisation eines Projektes kennenlernen

Fokus auf diese Methoden: Formulieren von Forschungsfragen und/oder SMARTen Zielen, stärkenorientierte Präsentationstechnik, WIN-Feedback

Mögliche Vorlage:
Gg-Projekt Riedmatt: Menschen in der Welt
BBF-Module, JGT-übergreifend

Ziel: Wissen aufbauen und erweitern, Herausforderungen annehmen

Mögliche Inhalte: Basismodule, Interessenmodule, Challenge-Module;
andere Modelle möglich
2BBF-Module, JGT-übergreifend

Ziel: Wissen aufbauen und erweitern, Herausforderungen annehmen

Mögliche Inhalte: BBF-Module: Englisch, Franz, MINT, Programmieren, Musik, Kreativ etc.
Ich bi parat für miini Zuekunft

Ziel: Wissen aufbauen und erweitern, Herausforderungen annehmen

Inhalte: Ich bi parat für mini Zuekunft: KSA-Vorbereitung, keine BBF-Module sondern BWO-Aktivitäten
Projektarbeit Teil 2
Sek eins Höfe forscht


Ziel: Projektplanung und Wissen erweitern

Mögliche Inhalte: Jugend forscht mit elektronischer Umfrage und Präsentation in den Klassen;
bilinguale Klassen: in Englisch (Science Fair o. ä.)
3Projektarbeit Teil 3
4K und Gruppenprojekt


Ziel: Als Teamplayer zuverlässig mit Anderen zusammenarbeiten

Mögliche Inhalte: 4K: Kritisches Denken, Kommunikation, Kollaboration, Kreativität; Gruppenprojekt/-event planen: Dienstleistung/Produkt für eine externe Bezugsgruppe, z. B. Pensionierte, Primarschule, Kindergarten, Integrationsklasse, Gemeinde, Korporation, Sponsorenlauf, …
Ich bi parat für mis Lerne und für Anderi

Ziel: Lernstrategien anwenden und Verantwortung gegenüber Anderen wahrnehmen

Inhalte: BM-, FMS- u. KSA-Vorbereitung, für die Anderen:
Kurse für KuK organisieren Kick-off individuelle Vertiefungsarbeit
Projektarbeit Teil 4
Individuelle Vertiefungsarbeit


Ziel: Selbstständiges Projekt planen, durchführen und beschreiben / reflektieren

Inhalt: Individuelle Vertiefungsarbeit

«Ich bi parat!»-Wochen

Ab Schuljahr 2023/24 findet zweimal jährlich eine Projektwoche statt, in Kurse aus folgenden Themenbereichen gemäss Lehrplan 21 angeboten werden:

  • Politik, Demokratie und Menschenrechte
  • Natürliche Umwelt und Ressourcen
  • Geschlechter und Gleichstellung
  • Gesundheit
  • Globale Entwicklung und Frieden
  • Kulturelle Identitäten und interkulturelle Verständigung
  • Wirtschaft und Konsum
  • inkl. Sprachwochen Französisch, Englisch (und evtl. Italienisch)